Seven concertos for harpsichord and orchestra and a concerto fragment BWV 1052‑1059

Concerto for solo instrument(s) and accompaniment


Scoring
Verschiedene Besetzungen (s. Angaben bei Einzelwerk)
Work history
EZ 1738; Rückgriff auf Instrumentalkonzerte zumeist Weimarer oder Köthener Zeit, welche bis auf die Vorlagekompositionen von BWV 1054, 1057 u. 1058 verschollen, aber aus Bachs Korr. in der autogr. Kompositionspartitur (D-B: P 234) weitgehend zu erschließen sind; aufführungspraktische Rekonstruktionen s. NBA VII/7 (Supplement): BWV2 1052R, 1055R u. 1056R. Bachs ohne Titel überlieferte Kompositionspartitur dokumentiert das Vorhaben einer ursprünglich geschlossenen Slg. von 6 Konzerten (BWV 1052–1057), an deren Ende der autogr. Schlussvermerk "Fine SDG" steht. Das Vorhaben wurde dann um → BWV 1058 erweitert u. später nicht zuende geführt (Abbruch der Umarbeitung früherer Kompositionen zu → BWV 1059 nach 9 Takten).
relation from other works:
has as part BWV 1052.2
has as part BWV 1052.1
has as part BWV 1053
has as part BWV 1054
has as part BWV 1055
has as part BWV 1056
has as part BWV 1057
has as part BWV 1058
has as part BWV 1059
Static URL
https://www.bach-digital.de/receive/BachDigitalWork_work_00011580
Export format
[XML] [MEI] [JSON-LD]
Last changed
2020-04-16 : 04:12:55