St Matthew Passion 1781 BR‑CPEB Dp 4.4; H 794; Wq deest

Passion (Lent)


Scoring
S*, A*, T*, B*, S, A, T, B; 2 Fl trav, 2 Ob, 2 Vl, Va, Bc
Work history
EZ 1780/81 (laut Nachlass-Verzeichnis 1790); wie bereits die zuvor aufgeführten Passionen für 1773 und 1777 geht auch diese Matthäus-Passion auf die Passion von 1769 (→ BR-CPEB Dp 4.1) mit ihrem großen Anteil an Kompositionen J. S. Bachs zurück. Ausgetauscht wurden wie immer die madrigalischen Teile der Passion. Dabei nehmen die Bearbeitungen fremder Werke nur noch einen kleineren Teil ein; es sind dies ein Chor von G. A. Homilius (Satz 2) und zwei Arien von G. A. Benda (Satz 7 und 9). Der größte Teil der Vorlagen entstammt aus C. P. E. Bachs eigenen Kompositionen. Überwiegend wurden dafür Lieder zu Chören bearbeitet (Satz 14, 16, 20 und 28; für Satz 14 und 16 konnte dabei auf eine schon existierende Bearbeitung zurückgegriffen werden), aber auch einer Einführungsmusik wurde eine Arie entnommen (Satz 26: Einführungsmusik Sturm 1778 BR-CPEB Fu 55/6, parodiert).
Die Aufführungen an den Passionssonntagen fanden nach einem lange etablierten Rhythmus in den Hauptkirchen Hamburgs statt und wurden in den Hamburger „Schreib-Calendern“ angekündigt. Für 1781 ist ein Exemplar erhalten, das die Aufführungen in den Hauptkirchen belegt. Weitere Aufführungen an Werktagen können ferner in den Nebenkirchen angenommen werden.
Early performances
, Hamburg, St. Petri (Premiere)
Sonntag Estomihi
, Hamburg, St. Nicolai
Sonntag Invokavit
, Hamburg, St. Katharinen
Sonntag Reminiscere
, Hamburg, St. Jacobi
Sonntag Judica
, Hamburg, St. Michaelis
Sonntag Palmarum
relation to other works:
is revision of BR-CPEB Dp 4.1 / H 782 / Wq deest
is arrangement of BR-CPEB Fu 33 / H deest / Wq deest (Chor = Wq 224)
is arrangement of BR-CPEB Fp 55 / H 821i / Wq deest
Comment
Pasticcio mit Kompositionen von C. P. E. Bach, J. S. Bach, G. A. Benda und G. A. Homilius, aufbauend auf der Matthäus-Passion von 1769 (BR-CPEB Dp 4.1).
Nach Auskunft der Verlaufspartitur und der originalen Stimmen waren folgende Sänger an den Aufführungen 1781 beteiligt: Johann Christian Lau (Sopran), Christian Friedrich Gottlob Schwencke (Sopran), Friedrich Martin Illert (Bass), Johann Andreas Hoffmann (Bass).
Lyrics
1. Passionsbericht
Satz 3, 5, 8, 11, 13, 15, 18, 21, 23, 25 und 27: Mt 26,36 bis 27,50
2. Choräle
Satz 1: H. Held, „Jesu, meiner Seele Licht“, Strophe 1;
Satz 4: A. Markgraf von Brandenburg, „Was mein Gott will, das g´scheh allzeit“, Strophe 1;
Satz 10: P. Gerhard, „O Haupt voll Blut und Wunden“, Strophe 9;
Satz 12, 24, 29: P. Gerhard, „O Welt, sieh hier dein Leben“, Strophe 5, 4, 10;
Satz 17: J. Heermann, „Treuer Gott, ich muss dir klagen“, Strophe 8;
Satz 22: C. F. Gellert, „Herr, stärke mich, dein Leiden zu bedenken“, Strophe 9
3. Übrige Sätze
Satz 7: Der Parodietext „Nun sterb ich Sünder nicht“ ist der 1775 gedruckten Passions-Cantate „Ein Lämmlein geht und trägt die Schuld“ von G. A. Homilius HoWV I.2, Satz 9, entnommen. Der Text stammt von Ernst August Buschmann (1725–1775);
Satz 9: Balthasar Münter (1735–1793) 1760/61, „Der Glaube kann Gott den Allmächtigen zwingen“, Kantate zum 19. Sonntag nach Trinitatis, Satz 5, Viertes Stück, S. 18;
Satz 14: Johann Andreas Cramer (1723–1788) Ib, „Der 25. Psalm: Herr, mein einziges Verlangen“, S. 91–96, Strophe 2 (→ BR-CPEB H 24/9);
Satz 16: Cramer Ib, „Der 38. Psalm: Lass mich nicht deinen Zorn empfinden“, S. 147–150, Strophe 4 (→ BR-CPEB H 24/13);
Satz 19: Münter 1760/61, „Der Feinde schäumende Menge“, Kantate auf den Sonntag Judica, Satz 7, Zweites Stück, S. 10;
Satz 20: Christian Fürchtegott Gellert (1715–1769), „Geistliche Oden und Lieder“, Nr. 23 (→ BR-CPEB H 1/23);
Satz 28: Christoph Christian Sturm (1740–1786), Lieder Nr. 45, „Passionslied: Da stehest du, Sohn Gottes“, S. 95–96, Strophe 4 (→ BR-CPEB H 31/6)
Satz 2, 6 und 26: unbekannt.
Literature
Miesner 1929, S. 64, 67; Clark 1984, S. 85f., 90, 92f., 95; Wolf 2006, S. 221; Enßlin/Rimek 2010; Harasim 2010, S. 304; Enßlin 2011, S. 61, 67, 69, 71f., 76
Original sources
D-B Mus.ms. Bach P 340 [Konvolut]
D-B Mus.ms. Bach P 340, Faszikel 9
D-Bsa SA 28
D-Bsa SA 29
D-Bsa SA 368, Faszikel 1
Static URL
https://www.bach-digital.de/receive/BachDigitalWork_work_00001837
Export format
[XML] [MEI] [JSON-LD]
gnd
300856121
Last changed
2021-04-06 : 09:36:03