Ach Gott, vom Himmel sieh darein (Heraus, verblendender Hochmut) BR‑WFB F 18; Fk 96

Sacred cantata (10th Sunday after Trinity)


Scoring
S*, A*, T*, B*, S, A, T, B; 2 Fl trav, 2 Ob, 2 Vl, Va, Org obl, Bc
Work history
EZ nach 1749, vermutlich um 1751 (das gleiche Wasserzeichen findet sich in autographen Quittungen vom 1. Oktober und 15. Dezember 1751); als Text- bzw. musikalische Vorlage diente G. P. Telemanns Vertonung desselben Texts innerhalb seines sogenannten „Engel-Jahrgangs“ von 1749 (TVWV I:14). Die Sätze 2–4 fanden später mit geringfügigen Änderungen Eingang in die Pfingstkantate „Ertönt, ihr seligen Völker“ (BR-WFB F 14). Satz 4 ist in überarbeiteter Form auch als Einzelwerk (BR-WFB F 28) überliefert. Nach Ausweis der Originalstimmen (D-B Mus.ms. P 202) wurden die Sätze 4 und 5 auch separat aufgeführt.
relation from other works:
is adapted in BR-WFB F 14
has arrangement in BR-WFB F 28
Lyrics
Dichtung von Daniel Stoppe: Stoppe 1749
Satz 1: M. Luther, „Ach Gott, vom Himmel sieh darein“, 1524 (W III, Nr. 3), Strophe 1 (GB Halle 1744, S. 153)
Satz 5: „Liebster Heiland, dein Verlangen“, Strophe 2 (GB Hamburg 1766, S. 150)
Literature
Bitter II, S. 176, 189–190, 192–193; Wollny 1993, S. 242, 270, 286, 289, 391–392
Original sources
D-B Mus.ms. Bach P 202
D-B Mus.ms. Bach P 322 [Konvolut]
D-B Mus.ms. Bach P 322, Faszikel 5
Static URL
https://www.bach-digital.de/receive/BachDigitalWork_work_00009805
???module.dptbase.common.metaData.metadata.export.label???
[XML] [MEI] [JSON-LD]
gnd
1152292870
Last changed
2020-10-22 : 01:19:37