Siehe, ich begehre deiner Befehle (Michaelis-Musik 1775, 1779, 1783, 1788) BR‑CPEB Fs 20; H 812; Wq 247

Sacred cantata (Michaelmas [29 September])


Scoring
S*, A*, B*, S, A, T, B; 3 Tr, Timp, 2 Ob, 2 Vl, Va, Bc
Work history
EZ vor 29. September 1775; die Quartalsmusik erklang erstmals an Michaelis 1775 in Hamburg. – Miesner 1929, S. 80, wies die Kantate fälschlicherweise auch als Michaelismusik 1773 aus. – Wiederaufführungen zu Michaelis fanden 1779, 1783 und 1788 statt. Zumindest 1788 wurde, wie dem Titelumschlag von D-Bsa SA 25 zu entnehmen ist, eine neue Version mit zwei, von C. P. E. Bach für das Hamburger Gesangbuch 1787 neu komponierten Chorälen, gespielt (BR-CPEB Fs 20.2). – Eventuell hatte C. P. E. Bach diesen neuen Schlusschoral mit anderen Strophen (1. „Gott ist mein Lied“, 2. „Er will und sprichts,“ evtl. 8. „Er kennt mein Flehn“) im Rahmen der bislang noch unbekannten Michaelis-Musik 1787 aufgeführt.
Early performances
, Hamburg, St. Petri (Premiere)
Michaelis
, Hamburg, St. Nicolai
1. Sonntag nach Michaelis
, Hamburg, St. Katharinen
2. Sonntag nach Michaelis
, Hamburg, St. Jacobi
3. Sonntag nach Michaelis
, Hamburg, St. Michaelis
4. Sonntag nach Michaelis
, Hamburg, St. Petri
Michaelis
, Hamburg, St. Nicolai
1. Sonntag nach Michaelis
, Hamburg, St. Katharinen
2. Sonntag nach Michaelis
, Hamburg, St. Jacobi
3. Sonntag nach Michaelis
, Hamburg, St. Michaelis
4. Sonntag nach Michaelis
, Hamburg, St. Petri
Michaelis
, Hamburg, St. Nicolai
1. Sonntag nach Michaelis
, Hamburg, St. Katharinen
2. Sonntag nach Michaelis
, Hamburg, St. Jacobi
3. Sonntag nach Michaelis
, Hamburg, St. Michaelis
4. Sonntag nach Michaelis
, Hamburg, St. Petri
Michaelis
, Hamburg, St. Nicolai
1. Sonntag nach Michaelis
, Hamburg, St. Katharinen
2. Sonntag nach Michaelis
, Hamburg, St. Jacobi
3. Sonntag nach Michaelis
, Hamburg, St. Michaelis
4. Sonntag nach Michaelis
relation to other works:
is arrangement of BR-CPEB Fp 45 / H 821d / Wq n.v. 73
is arrangement of BR-CPEB F 46 / H 821e / Wq deest
is arrangement of BR-CPEB F 43 / H 821b / Wq deest
relation from other works:
has as part BR-CPEB H 59/6
has as part BR-CPEB H 59/13
Comment
BR-CPEB Fs 20.1 - Version 1: 1775, 1779, 1783
BR-CPEB Fs 20.2 - Version 2: 1788

Entlehnungen:
1. Satz 1a / 7a: C. P. E. Bach, Einführungsmusik Haeseler 1772 (BR-CPEB Fp 45/1, Parodie von „Siehe, ich will predigen“)
2. Satz 3: C. P. E. Bach, Einführungsmusik Hornbostel 1772 (BR-CPEB F 46/12, von Es-Dur nach D-Dur transponiert)
3. Satz 5: C. P. E. Bach, Einführungsmusik Klefeker 1771 (BR-CPEB F 43/12, Parodie von „Sei fromm, mein Sohn, und sanft“)
BR-CPEB Fs 20.2:
4. Satz 4: C. P. E. Bach, Choral „Bald oder spät des Todes Raub“ (BR-CPEB H 59/13)
5. Satz 8: C. P. E. Bach, Choral „Gott ist mein Lied“ (BR-CPEB H 59/6)

Satz 5 bei Wotquenne als Einzelarie Wq 212 geführt.
Hinweise auf Vokalbesetzung im Stimmensatz : D-Bsa SA 25: Herr Hoffmann (B), Herr Illert (B).
Lyrics
Textdichter unbekannt.
Bibel: Satz 1a/7a: Ps 119,40–41, 44–47; Satz 1b/7b: Ps 119,60
Choral: Satz 8: M. Luther, „Dies sind die heilgen zehn Gebot“, Strophe 12
BR-CPEB Fs 20.2:
Satz 4: G. B. Funk, „Bald oder spät des Todes Raub“, Strophe 9
Satz 8: C. F. Gellert (→ BR-CPEB H 1/16), „Gott ist mein Lied“, Strophe 15
Link to lyrics
Edition
CPEB:CW V/2.4, S. 137 (Wolfram Enßlin, 2018) – Critical report (2018), S. 225
Literature
Miesner 1929, S. 77–80; Clark 1984, S. 154–157, 174–179; Sanders 2001, S. 199f., 220, 240, 264f., 275; Leisinger 2003, S. 124; Enßlin/Rimek 2010, S. 152f.; Harasim 2010, S. 277–280
Original sources
D-B Mus.ms. 8170/5
D-B Mus.ms. Bach P 349, Faszikel 12
D-Bsa SA 252, Faszikel 1
D-Bsa SA 816, Faszikel 1
D-Bsa SA 816, Faszikel 2
D-Bsa SA 816, Faszikel 3
Additional sources
B-Bc 728 MSM
D-Bsa SA 252, Faszikel 2
D-Bsa SA 252, Faszikel 3
Static URL
https://www.bach-digital.de/receive/BachDigitalWork_work_00002242
Export format
[XML] [MEI] [JSON-LD]
gnd
301011826
Last changed
2021-03-15 : 02:11:37