Berlin, Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz

Externes Digitalisat

D-B Mus.ms. Bach P 200/1, Faszikel 2

olim: D-B Mus.ms. Bach P 200, Beilage 2
a thumbnail of the image
Bearbeitung der dreistimmigen Spiegelfuge für zwei Cembali
α) Forma recta (BWV 1080/18,2)
a thumbnail of the image
Bearbeitung der dreistimmigen Spiegelfuge für zwei Cembali
β) Forma inversa (BWV 1080/18,1)

Werkverzeichnis:
BWV / Bach-Werke-VerzeichnisBWV 1080/18
Link zu Werken:
BWV 1080

Schreiber:
Bach, Johann Sebastian (1685–1750)
Datierung:
um 1742-1746 (Kobayashi, Chr., S. 51)

Quellentyp:
Partitur, Einzelhandschrift im Konvolut (Originalquelle)
Umfang, Format (in cm):
2 Blätter, 33,5 x 21 cm; TU: 35,5 x 22 cm
Entstehungszeitraum:
Mitte des 18. Jahrhunderts (ca. 1740–1759)
Entstehungsort:
Leipzig
Provenienz/Besitzer:
J. S. Bach – C. P. E. Bach – C. F. G. Schwencke – G. Poelchau (1824) – Berlin, Königliche Bibliothek (1841) – jetzt Berlin, Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung
WZ-Beschreibung:
a) Wappen der Stadt Eger, darüber in Schrifttafel EGER, auf Steg; b) CCS, doppelstrichig, in Schrifttafel = Weiß Nr. 21
Vorlage:
D-B Mus.ms. Bach P 200
Bemerkungen:
Das Autograph besteht aus zwei Einzelblättern, die ursprünglich zusammen einen Bogen gebildet haben. Dieser enthält auf der einen Seite Version α (BWV 1080/18,2), auf der anderen Version β (BWV 1080/18,1) in Partitur.
Der Notentext stellt offensichtlich Bachs erste Niederschrift der Bearbeitung dar.

Quellenbeschreibung in NBA, Kritischer Bericht:
VIII/2, S. 50ff.
Literatur:
P. Wollny, in: BJ 1996, S. 14

Reproduktionen im Bach-Archiv:
QK A XII 1/1 (Xerox)
QK-Gö D-B P 200/1, Faszikel 2 (Xerox)
Nachweise:
CPEB NV 1790, S. 67 [1]: "Die Kunst der Fuge in origineller Handschrift."; Kat. Schwencke 1824, S. 15, Nr. 233; Kat. Poelchau 1832, S. 19
RISM-ID:
467020001
Statische URL
https://www.bach-digital.de/receive/BachDigitalSource_source_00001073 [XML] [JSON-LD]
Editor
Übernahme von www.bach.gwdg.de
letzte Änderung
12.09.2018 - 21:00:51