Sonatina, C Wq 101; H 460; BR‑CPEB C

Concerto for solo instrument(s) and accompaniment


Scoring
Cemb, 2 Cr, 2 Fl trav, 2 Vl, Va, Bc
Date of origin
um 1773
relation to other works:
is complement of Wq 106H 458
Comment
Entstanden ursprünglich in Berlin 1763 als Wq 106 (→ NV 1790 S. 47 Sonatinen No. 8). Der Druck bei Winter erschien 1764. Die auch im NV 1790 erwähnte Revision (→ NV 1790, S. 48 [3],Wq 101) erfolgte während Bachs Hamburger Zeit. Indizien deuten vor allem auf die ersten Jahren bis 1773. In seiner Autobiographie (→ Burney 1773) erwähnte Bach bereits Sonatinen für zwei Cembali. Neben der Erweiterung der Orchesterbesetzung durch zwei Hörner bezog sich die Revision vor allem auf die Veränderung des Cembaloparts (deutliche Zunahme des Schwierigkeitsgrades, variierte ausgeschriebene Reprisen, an zahlreichen Tuttistellen nur noch als bezifferte Stimme).
Edition
CPEB:CW III/11, S. 21 (Stephen C. Fisher, 2013) – Critical report (2013), S. 215
Original sources
D-B Mus.ms. Bach St 258a
D-Hs ND VI 3472o [Konvolut]
D-Hs ND VI 3472o, Faszikel 1 [Cembalo-Stimmen]
D-Hs ND VI 3472o, Faszikel 3 [Violino I-Stimmen]
D-Hs ND VI 3472o, Faszikel 4 [Violino II-Stimmen]
D-Hs ND VI 3472o, Faszikel 5 [Viola-Stimmen]
D-Hs ND VI 3472o, Faszikel 6 [Basso-Stimmen]
D-Hs ND VI 3472o, Faszikel 7 [Flauto I-Stimmen]
D-Hs ND VI 3472o, Faszikel 8 [Flauto II-Stimmen]
D-Hs ND VI 3472o, Faszikel 9 [Corno I-Stimmen]
D-Hs ND VI 3472o, Faszikel 10 [Corno II-Stimmen]
Additional sources
B-Bc 6352 MSM, Faszikel 6
Static URL
https://www.bach-digital.de/receive/BachDigitalWork_work_00009896 [XML] [MEI] [JSON-LD]
Last changed
2018-05-23 : 02:18:42