Bach, Johann Sebastian (1685–1750)

Nach dir, Herr, verlanget mich BWV 150; BC B 24

Geistliche Kantate (unbekannte Bestimmung)


Besetzung
S*, A*, T*, B*, S, A, T, B; Fag, 2 Vl, Bc
Bemerkungen
EZ um 1707; Widmungskomposition für den Mühlhäuser Ratsherren Meckbach (1637‒1712), s. Akrostichon Doctor Conrad Meckbach der Zeilenanfänge der frei gedichteten Sätze 3, 5 u. 7 (Schulze BJ 2010 u. BJ 2011); vielleicht bereits zu dessen 70. Geburtstag am 19. April 1707.
Lit.: A. Glöckner, in: BJ 1988, S. 195ff.; Dürr St, S. 195ff.; Dürr K, S. 851ff.; H.-J. Schulze, in: BJ 2010, S. 69ff. (Beziehung mit Conrad Meckbach).
Die Echtheit der Kantate wurde wiederholt angezweifelt, vor allem nach A. Schering, in: BJ 1913, S. 39ff.
Text
Dichter unbekannt; Satz 2, 4 und 6: Psalm 25,1,2,5,15
Link zum Text
Edition
NBA I/41, S. 3 (Andreas Glöckner, 2000) – Kritischer Bericht (2000), S. 13;
BG 30, S.303 (P. Graf Waldersee, 1884) –
Quellen
A-Wst MH 12105/c (Sammlung Truxa)
D-B Mus.ms. Bach P 460, Faszikel 2
D-B Mus.ms. Bach P 1044
PL-Wu RM 5931
Verschollen BWV 150, Vorlage für C. F. Penzels Partiturabschrift
Statische URL
https://www.bach-digital.de/receive/BachDigitalWork_work_00000184 [XML] [MEI] [JSON-LD]
gnd
30000849X
letzte Änderung
10.07.2018 - 11:25:26