Berlin, Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz

External digital copy

D-B Mus.ms. Bach P 321 [Konvolut]

a thumbnail of the image
Book cover (recto)
a thumbnail of the image
Printed text (added)
a thumbnail of the image
Book cover (verso)

Catalogue raisonné:
BR-WFB / Bach-Repertorium Wilhelm Friedemann Bach
Fk / Falck-Verzeichnis
BR-WFB F 3, F 2, F 9, F 27
Fk 93, 92, 83, 94
Link to works:
BR-WFB F 3; BR-WFB F 2; BR-WFB F 9; BR-WFB F 27

Scribe:
Bach, Johann Christian (1743–1814, Hallescher Clavier-Bach)

Source Type:
Score, composite manuscript
relation from source:
has as part D-B Mus.ms. Bach P 321, Faszikel 1
has as part D-B Mus.ms. Bach P 321, Faszikel 2
has as part D-B Mus.ms. Bach P 321, Faszikel 3
has as part D-B Mus.ms. Bach P 321, Faszikel 4
Extend, Dimensions (cm):
30 leaves, 37,5 x 23
Period of origin:
second half of the 18th century (ca. 1760–1789)
Place:
vermutlich Berlin
Title of source:
TS: [G. Poelchau:] Wilhelm Friedemann Bach | (âltester Sohn J. Sebastian Bachs | geb. 1710 † 1784 in Berlin) | a, Festo Nativitatis Christi: Ach dass du den Himmel zerrissest [etc]. | Ddur. Mit Tromp. und P. 4 Bg. | b, Desgl. O Wunder wer kann dieses fassen [etc]. Gd. 5 Bg. | c, Fer. 1. Pasch. Erzittert und fallet [etc]. 3/4 T. 5 Bg. | d, Arie mit Begleitung der Orgel u[nd] von einem Horn: Zerbrecht zerreißt | ihr schnöden Bande. Cd. 1 Bg. | Partitur 15 Bg. | [rechts oben, mit Blei: "24.3.76" (= Kat. Poelchau 1832, f. 24 Nr. 3)]
Provenance:
J. C. Bach – N. Kötschau – G. J. D. Poelchau (Kat. 1832) – Berlin, Königliche Bibliothek (1841) – jetzt Berlin, Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung
Description of watermark:
DGS [= Daniel Gottlob Schottler]
Comments:
Entgegen der Angaben in Poelchaus Titel/Inhaltsübersicht weist nicht das erste, sondern das dritte Werk Trompeten und Pauken auf;
vgl.: Am Schluss beigebunden Textdruck einer Ode zur Einführung des bisherigen Prodekans Johann Ernst Hebenstreit als Dekan der medizinischen Fakultät in Leipzig, dat. "Hornung 1748", 4 S. (Textincipit: "Wie wenn ein Schiff in offener See"). Der Durchschlag der Tinte auf S. 3 des Druckes (vgl. Bl. 30v) deutet darauf hin, dass das Doppelblatt einst als Umschlag, zumindest des letzten enthaltenen Werkes, diente. Eine inhaltliche Verbindung zur Musik ist jedoch nicht zu erkennen. [RISM]

Literature:
TBSt 2/3, S. 22

Evidences:
Kat. Poelchau 1832, f. 24, Nr. 3
RISM-ID:
467032100
Static URL
https://www.bach-digital.de/receive/BachDigitalSource_source_00025580 [XML] [JSON-LD]
Editor
N. Ebata
Last changed
2019-02-05 : 02:33:44