Bruxelles (Brüssel), Conservatoire royal de Bruxelles

B-Bc 27896 MSM


Werkverzeichnis:
Wq / Wotquenne-Verzeichnis
H / Helm-Verzeichnis
BWV / Bach-Werke-Verzeichnis
Wq 163 (2)
H 588 (2)
(BWV Anh. 187)
Link zu Werken:
Wq 163 (2)

Schreiber:
Bach, Carl Philipp Emanuel (1714–1788)
unbekannter Schreiber
Schreiber, detailliert:
C. P. E. Bach, um 1755 (Satz 1: Oberstimmen, Bc ab T. 56; ferner kleine Teile in Satz 2 + 3 (T. 101-118); unbekannter Schreiber (Bc mit Beziff., Teile der Oberstimmen von Satz 2 sowie Satz 3, T. 1-100)
Datierung:
um 1755

Quellentyp:
Partitur, Einzelhandschrift (Originalquelle)
Umfang, Format (in cm):
2 Bogen + vorgeheftetes Titelblatt, 32,5 x 21,5 cm
Entstehungszeitraum:
Mitte des 18. Jahrhunderts (ca. 1740–1759)
Entstehungsort:
Berlin
Titel der Quelle:
TS: (Titelblatt:) Trio | a | Viola, | Flauto basso | e | Cembalo | da | CPE Bach. | 21 [korr. aus "22"] | (21.); KT: Trio a Flauto basso, Viola e Cembalo da CPE Bach.
Provenienz/Besitzer:
C. P. E. Bach – ? – A. von Dommer – Kirchhoff & Wigand – G. R. Wagener (1872) – A. Wotquenne (1902) – Bruxelles (Brüssel), Conservatoire Royal de Musique, Bibliothèque (1904)
WZ-Beschreibung:
undeutliches Wappen (Tbl.), sonst ohne WZ
Bemerkungen:
Nachträglicher autographer Eintrag auf dem Titelblatt (Hamburger Zeit): "Eine doppelte Partitur und für 2 Violinen u. Baß | ausgeschrieben." [Bemerkung von unbekannter Hand (r.u.): "C. P. E. Bachs Handschrift"];
autographe Notiz auf einem an der Rückseite des Titelblatts aufgeklebten Zettel: "Die Bassflöte geht vom bloßen f biß ins 2gestrichene c; f dur, C dur u. G dur sind die | bequemsten Ton Arten darauf."

Literatur:
Kat. Brüssel, S. 511f.

Reproduktionen im Bach-Archiv:
QK C 32/10 (Xerox)
RISM-ID:
703000019
Statische URL
https://www.bach-digital.de/receive/BachDigitalSource_source_00020760 [XML] [JSON-LD]
Editor
M. Schuster
letzte Änderung
25.09.2018 - 14:55:49