Berlin, Sing-Akademie zu Berlin

Externes Digitalisat

D-Bsa SA 274, Faszikel 3

olim: ZC 502; [C II 502 /] 948

Werkverzeichnis:
Wq / Wotquenne-Verzeichnis
BR-CPEB / Bach-Repertorium Carl Philipp Emanuel Bach
H / Helm-Verzeichnis
Wq 230
BR-CPEB Dp 5.4, Satz 30
H 795/30
Link zu Werken:
Wq 230; BR-CPEB Dp 5.4

Schreiber:
Bach, Carl Philipp Emanuel (1714–1788)
Datierung:
nach 1782

Quellentyp:
Stimme/Stimmen, Einzelhandschrift im Konvolut (Originalquelle)
Quellenrelation:
ist Ergänzung von D-Bsa SA 269, Faszikel 2
Quellenrelation:
Umfang, Format (in cm):
4 Blätter, 11-13 x 20 cm
Entstehungszeitraum:
2. Hälfte des 18. Jahrhunderts (ca. 1760–1789)
Entstehungsort:
Hamburg
Titel der Quelle:
KT: Drittes Chor, wird 3mahl gemacht.
Provenienz/Besitzer:
C. P. E. Bach – A. C. P. Bach – G. Poelchau (1805) – Berlin, Sing-Akademie – [1943 ausgelagert] – Kiewer Konservatorium – Kiew, Archiv-Museum für Literatur und Kunst der Ukraine (1973) – Berlin, Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (Depositum seit 2001)
WZ-Beschreibung:
Steglinien
Bemerkungen:
zu D-Bsa SA 269, Faszikel 2 gehörig;
Vorhandene Stimmen: Tromba I, Tromba II, Tromba III, Timpani;
Bleifoliierung: fol. 5-8 (verso-Seiten jeweils nur rastriert);

[RISM:] Es handelt sich um eine in die Markuspassion von 1782 eingelegte Bearbeitung der Nr. 13 aus "Herrn Christoph Christian Sturms Geistliche Gesänge mit Melodien zum Singen bey dem Claviere" von 1780 (H 749). Oboen unter der Partitur, Trompeten und Pauken separat f. 4v notiert.
f. 3r unten: "dieser Chor wird in den Instrumenten nur einmahl, in den Singstimmen aber 3mahl (ohne Wiederholungszeichen) hintereinander geschrieben."

Literatur:
Enßlin 2006, S. 108

RISM-ID:
469026902
Statische URL
https://www.bach-digital.de/receive/BachDigitalSource_source_00018803 [XML] [JSON-LD]
Editor
Ulrike Wolf
letzte Änderung
02.11.2018 - 14:59:21