Berlin, Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz

Externes Digitalisat

D-B Mus. ms. Bach P 125

a thumbnail of the image
Titelumschlag
(C. P. E. Bach)
a thumbnail of the image
10. Recit[ativo]
a thumbnail of the image
11. Aria Duetto + Entwurf
a thumbnail of the image
12. Recit[ativo] accompagnato
a thumbnail of the image
Abschrift des Kantatentextes von C. F. Zelter

Werkverzeichnis:
BWV / Bach-Werke-VerzeichnisBWV 213
Quellenrelation:
ist Vorlage für D-DS Mus. ms. 1313
Link zu Werken:
BWV 213

Schreiber:
Bach, Johann Sebastian (1685–1750)GND
Bach, Carl Philipp Emanuel (1714–1788)GND
Zelter, Carl Friedrich (1758–1832)GND
Schreiber, detailliert:
J. S. Bach;
Titelumschlag: C. P. E. Bach;
Textblätter: C. F. Zelter
Datierung:
Aufführungsdatum 5.9.1733

Quellentyp:
Partitur, Skizze / Entwurf, Einzelhandschrift (Originalquelle)
Umfang, Format (in cm):
21 Blätter, 35,5 x 22 cm
Entstehungszeitraum:
1. Hälfte des 18. Jahrhunderts (ca. 1720–1739)
Entstehungsort:
Leipzig
Titel der Quelle:
TU: [C. P. E. Bach:] Glückwünschungs Cantate / auf einen Sächsischen Prinzen / à / Soprano / Echo / Alto, Tenore e Basso / 2 Corni / 2 Hautb. / 2 Viol. / 2 Viole conc. / Viola / e / Cont. / di / J. S. Bach. [oben, C. F. Zelter:] Die Wahl des Herkules.; KT: J. J. Drama à 4 Voci. 2 Corni da Caccia. [gestrichen: "2 Trav:"] 2 Hautb. 2 Violini, Viola e / Cont. di Bach
Provenienz/Besitzer:
J. S. Bach - C. P. E. Bach - (G. Poelchau, 1805) - Sing-Akademie zu Berlin (1811?) - BB (jetzt Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz) (1855)
WZ-Beschreibung:
Weiß Nr. 121;
Titelumschlag: gekröntes W [= vermutlich Werbellin]
Bemerkungen:
Umschlag-Titel von C. P. E. Bach; 2 Blätter Text von der Hand Zelters;
Akzessionsnummer: M 2.694

Entwurf zu Satz 11, fol. 15r, Zeile 1 (und Akkoladenklammer Zeile 1-6; gestrichen):
betrifft die letzte Arie der Huldigungskantate, möglicherweise kein Entwurf, sondern eine später wieder verworfene Übernahme aus einer unbekannten Vorlage oder ein Entwurf zu einem fremden Werk (?); später wiederverwendet für das Duett in G-Dur "Et in unum Dominum" der H-Moll-Messe (BWV 232 II/15) mit Besetzung Ob. d'amore I + Vl. I, Ob. d'amore II + Vl. II, Va., Sopr., Alt, Cont.; in Anbetracht des Transpositionsverhältnisses war für BWV 213/11 vermutlich die Besetzung Ob. I + Vl. I, Ob. II + Vl. II, Va., Alt, Ten., Cont. vorgesehen.

Quellenbeschreibung in NBA, Kritischer Bericht:
I/36, S. 28ff. + 64 (Übertragung, ohne Faksimile)
Außerdem erwähnt in NBA, Kritischer Bericht:
Wollny, Peter. Beiträge zur Generalbass- und Satzlehre, Kontrapunktstudien, Skizzen und Entwürfe, NBA Supplement, 2011, S. 212f.
Sonstige Literatur:
Spitta II, S. 229, S. 404, S. 417, S. 460 und S. 796
Marshall CP II, Nr. 142 (Übertragung, mit Faksimile)
W. Neumann, in: FS Albrecht, S. 140

Reproduktionen im Bach-Archiv:
QK A II 213/1 (Xerox)
QK-Gö D-B P 125 (Xerox)
MF Ia, 9:19 (Film)
MF-Gö D-B Mus. ms. Bach P 125 (Film)
Katalog:
Die Quelle ist nachgewiesen in: Katalog C. P. E. Bach 1790, S. 72 [5] (?) (vermutlich zusammen mit St 65): "Glückwünschungs-Cantate auf einen Sächsischen Prinzen etc.";
D-B Mus. ms. theor. Kat. 435, S. 3, Nr. 12 (mit Incipit): "Partitur und Stimmen von des Comp: Hand."
D-B Mus. ms. theor. Kat. 429, III, 4 / Signatur 12; "in autographer Partitur; und in Stimmen."
D-B Mus. ms. theor. Kat. 427, Nr. 8
RISM-ID:
467012500
Statische URL
https://www.bach-digital.de/receive/BachDigitalSource_source_00000992 [XML]
Editor
Übernahme von www.bach.gwdg.de
letzte Änderung
09.11.2017 - 14:45:58