Berlin, Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz

External digital copy

D-B Mus.ms. Bach P 125


Catalogue raisonné:
BWV / Bach-Werke-VerzeichnisBWV 213
Link to works:
BWV 213

Scribe:
Bach, Johann Sebastian (1685–1750)
Bach, Carl Philipp Emanuel (1714–1788)
Zelter, Carl Friedrich (1758–1832)
Scribe (in detail):
J. S. Bach;
cover title: C. P. E. Bach;
text leaves: C. F. Zelter
Date (exact):
Aufführungsdatum 5.9.1733

Source Type:
Score, Sketch, single manuscript (Original source)
relation from source:
has successor D-B Mus.ms. Bach St 65
has successor D-DS Mus. ms. 1313
Extend, Dimensions (cm):
21 leaves, 35,5 x 22 cm
Period of origin:
first half of the 18th century (ca. 1720–1739)
Place:
Leipzig
Title of source:
TU: [C. P. E. Bach:] Glückwünschungs Cantate | auf einen Sächsischen Prinzen | à | Soprano | Echo | Alto, Tenore e Basso | 2 Corni | 2 Hautb. | 2 Viol. | 2 Viole conc. | Viola | e | Cont. | di | J. S. Bach. [oben, C. F. Zelter: "Die Wahl des Herkules."]; KT: J. J. Drama à 4 Voci. 2 Corni da Caccia. [gestrichen: "2 Trav:"] 2 Hautb. 2 Violini, Viola e | Cont. di Bach
Provenance:
J. S. Bach – C. P. E. Bach – (G. Poelchau, 1805) – Sing-Akademie zu Berlin (1811?) – Berlin, Königliche Bibliothek (1855) – jetzt Berlin, Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung
Description of watermark:
Weiß Nr. 121;
Titelumschlag: gekröntes W [= vermutlich Werbellin]
Comments:
Umschlag-Titel von C. P. E. Bach; 2 Blätter Text von der Hand Zelters;
Akzessionsnummer: M 2.694

Entwurf zu Satz 11, fol. 15r, Zeile 1 (und Akkoladenklammer Zeile 1-6; gestrichen):
betrifft die letzte Arie der Huldigungskantate, möglicherweise kein Entwurf, sondern eine später wieder verworfene Übernahme aus einer unbekannten Vorlage oder ein Entwurf zu einem fremden Werk (?); später wiederverwendet für das Duett in G-Dur "Et in unum Dominum" der H-Moll-Messe (BWV 232 II/15) mit Besetzung Ob. d'amore I + Vl. I, Ob. d'amore II + Vl. II, Va., Sopr., Alt, Cont.; in Anbetracht des Transpositionsverhältnisses war für BWV 213/11 vermutlich die Besetzung Ob. I + Vl. I, Ob. II + Vl. II, Va., Alt, Ten., Cont. vorgesehen.

Described in NBA, Critical report:
I/36, S. 28ff. + 64 (Übertragung, ohne Faksimile)
Also mentioned in NBA, Critical report:
Wollny, Peter. Beiträge zur Generalbass- und Satzlehre, Kontrapunktstudien, Skizzen und Entwürfe, NBA Supplement, 2011, S. 212f.
Literature:
Spitta II, S. 229, S. 404, S. 417, S. 460 und S. 796; Marshall CP II, Nr. 142 (Übertragung, mit Faksimile); W. Neumann, in: FS Albrecht, S. 140

Reproductions in the Bach-Archiv:
QK A II 213/1 (Xerox)
QK-Gö D-B P 125 (Xerox)
MF Ia, 9:19 (Film)
MF-Gö D-B Mus.ms. Bach P 125 (Film)
Evidences:
CPEB NV 1790, S. 72 [5]: (fehlt: "Eigenhändige Partitur, und auch in Stimmen."); D-B Mus.ms.theor. Kat. 435, S. 3, Nr. 12 (mit Incipit): "Partitur und Stimmen von des Comp: Hand."; D-B Mus.ms.theor. Kat. 429, III, 4 / Signatur 12; "in autographer Partitur; und in Stimmen."; D-B Mus.ms.theor. Kat. 427, Nr. 8
RISM-ID:
467012500
Static URL
https://www.bach-digital.de/receive/BachDigitalSource_source_00000992 [XML] [JSON-LD]
Editor
Übernahme von www.bach.gwdg.de
Last changed
2018-09-12 : 09:19:57