Six Quartets for Flute, Violin, Viola and Basso continuo BR‑JCFB B 37‑B 42; Wf VI/1‑6

Chamber music


Scoring
Fl trav, Vl, Va, Bc
Work history
EZ um 1768 / 69; einzelne Werke wohl schon um 1766 komponiert. Am 8. August 1768 veröffentlichte J. C. F. Bach in Hiller 1766ff., Bd. 3, 6. Stück, S. 48, einen Subskriptionsaufruf und kündigte die Auslieferung zur Jubilate-Messe 1769 an.
relation from other works:
has as part BR-JCFB B 37
has as part BR-JCFB B 38
has as part BR-JCFB B 39
has as part BR-JCFB B 40
has as part BR-JCFB B 41
has as part BR-JCFB B 42
Comment
Verschollene Quelle: Abschrift von J. C. Kemna eines Quartetts für einen Capitain von Verna (nachgewiesen durch Kopistenrechnung von J. C. Kemna vom 1. Mai 1770 mit eigenhändigem Richtigkeitsvermerk von J. C. F. Bach [→ BR-JCFB B 5–10]): „Vor den H. Capit. v. Verna auf Gnädigsten Befehl. […] 1 Quartetto a Flauto, Violino, Viola, et Basso“. Die Identität mit einem der Quartette BR-JCFB B 37– 42 ist nicht sicher erwiesen.
Literature
Schünemann 1914, S. 56; Kurt Dolinski, „Die Anfänge der musikalischen Fachpresse in Deutschland. Geschichtliche Grundlagen“, Berlin 1940, S. 154; Geringer 1954, S. 389f.; Geringer 1955, S. 179 (BR-JCFB B 39); Geringer 1956, S. 103; Wohlfarth 1971, S. 174f.; Geringer 1977, S. 260ff.; Leisinger 1995a, S. 17f.; Vignal 1997, S. 166f.
Sources
B-Bc 6374 [Originaldruck]
D-BE BE 0034
Static URL
https://www.bach-digital.de/receive/BachDigitalWork_work_00011473
Export format
[XML] [MEI] [JSON-LD]
gnd
106708830X
Last changed
2021-06-12 : 10:38:27