Bach, Carl Philipp Emanuel (1714–1788)

Violoncellokonzert a-Moll Wq 170; H 432; BR‑CPEB C

Konzert für Soloinstrument(e) mit Begleitung


Besetzung
Violoncello solo, Violine I, Violine II, Viola, Basso continuo
Bemerkungen
EZ 1750; Das Konzert entstand 1750 in Berlin (s. NV 1790 S. 31 Concerte No. 27). Bachs Bemerkung in seiner Autobiographie deutet darauf hin, dass die Fassung für Clavier eine Bearbeitung darstellt ("in 49 Concerten fürs Clavier und andre Instrumente, (welche letzten ich aber auch aufs Clavier gesetzt habe") s. Burney 1773, S. 207). Aus stilistischen Gründen gilt die Fassung für Violoncello als die ursprüngliche. Als Terminus ante quem für die Clavier-Fassung dient das Jahr 1767 (s. Kat. Breitkopf 1767). Die Flöten-Fassung scheint zuletzt entstanden zu sein (s. CPEB:CW 4.2, S. XVII; Miller 1995, S. 29). Zur Clavier-Fassung existiert für den ersten Satz noch eine ausgezierte Version (s. Quelle B-Bc).

Über die Adressaten der Cello- bzw. Flöten-Version kann nur spekuliert werden. Gesicherte Hinweise sind nicht bekannt.
Edition
CPEB:CW III/6, S. 1 (Robert Nosow, 2008) – Kritischer Bericht (2008), S. 137
Quellen
B-Bc 5633 MSM, Faszikel 1
D-B Mus.ms. Bach P 355 [Konvolut] [Originalquelle]
D-B Mus.ms. Bach P 355, Faszikel 1 [Originalquelle]
D-Bsa SA 2603
Statische URL
https://www.bach-digital.de/receive/BachDigitalWork_work_00002398 [XML] [MEI] [JSON-LD]
letzte Änderung
04.06.2018 - 03:56:37