Bach, Johann Sebastian (1685–1750)

Was ist, das wir Leben nennen BWV 1142; BWV deest; BC [B 19]

Geistliche Kantate (Trauerfeier/Beerdigung)


Besetzung
Vokalpartien "Jesus, Der Hochseel: Printz" (s. Textabschrift); sonst unbekannt
Historische Aufführungen
, Weimar, Himmelsburg (Schlosskirche) (Erstaufführung)
Bemerkungen
EZ vor dem 02. April 1716; Keine musikalischen Quellen überliefert. Erstaufführung in der Weimarer Schlosskirche anlässlich des Trauergottesdienstes für den am 1. August 1715 verstorbenen Prinzen Johann Ernst IV. von Sachsen-Weimar. Bachs Autorschaft ist nicht durch Quellen belegbar, liegt aber aufgrund der engen Verbindung zwischen Bach und Johann Ernst nahe; Kapellmeister J. S. Drese (bzw. der ihn vertretende Sohn) kommen für die Komposition eher nicht in Frage. Eine Sammelrechnung der "Jüngern Particulier Cammer" von Herzog Ernst August I. könnte sich ebenfalls darauf beziehen: 45 [fl.] 15 [gr.] "Dem Consistorial Secretario Francken, [...] Concertmstr. Bachen [...] und dem Buchdrucker, vor præsentirte Carmina, den 4. April 1716" (Dok. II Nr. 77; vgl. Ergänzung dazu Dok. III, S. 658).
Text
Dicher unbekannt: S. Franck?; Satz 3: "Ach wie flüchtig, ach wie nichtig" (M. Franck, 1652), Str. 1. Satz 6: "Herzlich tut mich verlangen" (C. Knoll, 1611), Str. 1. Satz 18 u. 21: "Christus, der ist mein Leben" (Jena, 1609), Str. 1 u. 3. Kalligraphische Textabschrift, Weimar 1716: "Des hochseeligsten Printzen Johann Ernst Hertzogs zu Sachßens Todesfall und Gedächtnüs-Predigt betr. 1715.16" (D-WRl: Hofmarschallamt I, Nr. 2785; unbekannter Schreiber)
Link zum Text
Quelle
Es sind keine handschriftlichen Quellen überliefert.
Statische URL
https://www.bach-digital.de/receive/BachDigitalWork_work_00001531 [XML] [MEI]
letzte Änderung
25.07.2018 - 14:38:58