Sonata, G BWV 1038; BWV Anh. II 154‑>; H 590.5

Chamber music


Scoring
traverse flute, violin (discordato), basso contino
Work history
EZ Leipzig period; autograph parts around 1732–1735 (handwriting, watermarks); Bach verwendet den gleichen Bc wie in → BWV 1021 u. → BWV 1022 (hier als Bass im Cemb obl). Die vorliegende Sonate könnte (unabhängig von der Sonate BWV 1022 in F für Cemb obl u. Vl) auf eine verschollene frühere Fassung in wiederum anderer Besetzung zurückgehen, da in der autogr. Stimme "Traversa" im 2. Satz (T. 27) eine Korrektur erkennbar ist, wo im stark modifizierten u. ausgedehnten Satz von BWV 1022 noch die alte Lesart steht (s. Hofmann BJ 2004); dies spricht gegen frühere Echtheitszweifel u. für zwei unabhängig voneinander auf eine Vorlage zurückgehende Bearbeitungen.
relation from other works:
has alternate BWV 1022
 H 566
Edition
NBA VI/5, S. 45 (Klaus Hofmann, 2006) – Critical report (2006), S. 51
Literature
Hofmann BJ 2004
Original sources
D-Ngm Autographen K.27
Additional sources
Verschollen BWV 1038 / H 566, C. P. E. Bach
Verschollen BWV 1038 (?), C. S. Gähler
Verschollen BWV 1038 (1), E. L. Gerber
Verschollen BWV 1038 (2), J. Rietz [jetzt D-LEm PM 8010]
Static URL
https://www.bach-digital.de/receive/BachDigitalWork_work_00001220
Export format
[XML] [MEI] [JSON-LD]
gnd
300010982
Last changed
2020-04-15 : 11:22:35