Aus der Tiefe rufe ich BWV 745; Emans 31; Wq deest; H deest

Chorale setting


Scoring
Organ
relation to other works:
is arrangement of Wq 62.12H 66
Comment
Echtheit der zweiteiligen Partita umstritten (in der ältesten Quelle (Scholz), auf welche alle anderen vermutlich zurückgehen, ist das Werk anonym überliefert).
Beim 2. Teil handelt es sich um eine Bearbeitung nach der Allemande e-Moll der Suite Wq 62/12 für Clavier von CPEB (unter Einbau von C. f.-Abschnitten). Zwei Fassungen des Werkes (man./ped.).
Die Bearbeitung stammt hhöchstwahrscheinlich Nürnberger Provenienz, da die Liedweise aus diesem Raum stammt (s. Zahn 1217) und in Thüringen/Sachsen das Lied nach anderen Melodien gesungen wurde (vgl. Weimarer Orgelchoral von JGW über in D-B: Mus. ms. 22541/1, der auf einem anderen c.f. zurückgeht u. Vopelius 1682).
Edition
CPEB:CW I/9, S. 80 (Annette Richards, David Yearsley, 2008) – Critical report (2008), S. 117;
NBA IV/10, S. 22 (Reinmar Emans, 2007) – Critical report (2008), S. 70
Literature
H.-G. Ottenberg, in: BJ 1986, p. 127ff.; U. Leisinger/P.Wollny, in: BJ 1993, p. 193f. and 171
Sources
A-Wn Mus. Hs. 35149 [Konvolut]
A-Wn Mus. Hs. 35149, Faszikel 9
D-B Mus.ms. Bach P 285
GB-Ob MS. M. Deneke Mendelssohn c. 55 (Teil 1a)
Static URL
https://www.bach-digital.de/receive/BachDigitalWork_work_00000873
Export format
[XML] [MEI] [JSON-LD]
gnd
300223609
Last changed
2020-12-15 : 11:48:04