Bach, Johann Sebastian (1685–1750)

Er rufet seinen Schafen mit Namen BWV 175; BC A 89

Geistliche Kantate (3. Pfingsttag)


Besetzung
A*, T*, B*, S, A, T, B; 2 Tr, 3 Fl dolce, 2 Vl, Va, Vc picc, Bc
Historische Aufführungen
, Leipzig (Erstaufführung)
Werksrelation:
 BWV 175/7 ChS
Bemerkungen
EZ vor dem 22. Mai 1725; Wiederaufführung 1734 oder 1735 (Schreiber J. F. Schweinitz, WZ Vc-picc-Dublette). Satz 4 ist eine Parodie nach BWV 173.1/7; Satz 7 wurde aus BWV 59/3 übernommen (Flauti dolci statt Streicher).
Text
Christiana Mariana von Ziegler (1695–1760);
Satz 1: Johannes 10,3; Satz 5: Johannes 10,6; Satz 7: Strophe 9 aus „O Gottes Geist, mein Trost und Rat“ (1651) von Johann Rist (1607–1667); Textdruck: Ziegler 1728 (Textabweichungen gegenüber Bachs Vertonung).
Link zum Text
Edition
NBA I/14, S. 147 (Alfred Dürr, 1962) – Kritischer Bericht (1963), S. 188;
BG 35, S.161 (A. Dörffel, 1888) –
Quellen
D-B Mus.ms. Bach P 75 [Originalquelle]
D-B Mus.ms. Bach P 448, Faszikel 2
D-B Mus.ms. Bach P 1159/IX, Faszikel 8
D-B Mus.ms. Bach St 22 [Originalquelle]
Verschollen BWV 175, C. v. Winterfeld Nr. 311
[Verschollen Kantatenabschriften, C. v. Winterfeld]
Statische URL
https://www.bach-digital.de/receive/BachDigitalWork_work_00000213 [XML] [MEI] [JSON-LD]
gnd
300008783
letzte Änderung
14.02.2019 - 07:42:49