Berlin, Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz

External digital copy

D-B Mus.ms. Bach P 748


Catalogue raisonné:
Wq / Wotquenne-Verzeichnis
H / Helm-Verzeichnis
BR-CPEB / Bach-Repertorium Carl Philipp Emanuel Bach
Wq 116.23, 116.24, 116.25, 116.26, 116.28, 116.27, deest, n.v. 39, n.v. 37, n.v. 38
H 249, 250, 251, 252, 254, 253, 255, 258, 256, 257
Link to works:
Wq 116.23; Wq 116.24; Wq 116.25; Wq 116.26; Wq 116.28; Wq 116.27; H 255; H 258; H 256; H 257

Scribe:
Michel, Johann Heinrich (1739–1810)
Bach, Carl Philipp Emanuel (1714–1788)
Scribe (in detail):
J. H. Michel (1-3), C. P. E. Bach (4-10)
Date (exact):
1775-1788

Source Type:
Score, collective manuscript (Original source)
Extend, Dimensions (cm):
4 leaves, 33 x 21(,5); cover: 34 x 22
Period of origin:
second half of the 18th century (ca. 1760–1789)
Place:
Hamburg
Title of source:
KT: [C. P. E. Bach:] Sechs leichte Clavierstückgen, von C. P. E. Bach.
Provenance:
C. P. E. Bach – A. C. P. Bach – C. S. Gähler? – G. J. D. Poelchau? – Berlin, Königliche Bibliothek (BB) – jetzt Berlin, Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung
Comments:
Sammelband mit insgesamt 10 Clavierstücken C. P. E. Bachs. Die ersten sechs sind nummeriert (I-IV, VI, V).
Vermutlich wurde die Handschrift als Sammlung leichter Stücke für eine spätere Publikation angelegt (vgl. Kopftitel).

Die ersten drei Stücke von J. H. Michaels Hand, die restlichen autograph.
Vier Stücke (Nr. 3, 7, 8 und 10) tragen den (bis dato undeutbaren) Tintenvermerk "m."

Auf p. 1 Zählungen "No. 174." (von C. P. E. Bach) und "(175.)" (von A. C. P. Bach = Nummer im Nachlassverzeichnis C. P. E. Bachs von 1790). Die letzte Nummer findet sich nochmals oben auf p. 1 mit Bleistift und oben rechts auf p. 3 mit Tinte.

Evidences:
CPEB NV 1790, S. 22 Nr. 175
RISM-ID:
1001032883
Static URL
https://www.bach-digital.de/receive/BachDigitalSource_source_00025848 [XML] [JSON-LD]
Editor
N. Ebata
Last changed
2019-05-04 : 03:38:41