Berlin, Sing-Akademie zu Berlin

D-Bsa SA 256, Faszikel 1

olim: ZC 484; C II 484 / 1400

Werkverzeichnis:
BR-CPEB / Bach-Repertorium Carl Philipp Emanuel Bach
H / Helm-Verzeichnis
Wq / Wotquenne-Verzeichnis
BR-CPEB Fp 36
H 819
Wq deest
Link zu Werken:
BR-CPEB Fp 36

Schreiber:
Bach, Carl Philipp Emanuel (1714–1788)
Datierung:
1768

Quellentyp:
Partitur, Einzelhandschrift im Konvolut (Originalquelle)
Umfang, Format (in cm):
8 Blätter, 33,5 x 21 cm; Titelumschlag: 31,5 x 18 cm (Vorderblatt); 27 x 15-15,5 cm (Rückblatt)
Entstehungszeitraum:
2. Hälfte des 18. Jahrhunderts (ca. 1760–1789)
Entstehungsort:
Hamburg
Titel der Quelle:
TU: [C. P. E. Bach:] Mariä Heimsuchung | 68 | 73 N. N. | 76 | 80 | N. 39 | Das erste Chor u. die erste Arie sind von C. P. E. Bach
Provenienz/Besitzer:
C. P. E. Bach – A. C. P. Bach – G. Poelchau (1805) – Berlin, Sing-Akademie – [1943 ausgelagert] – Kiewer Konservatorium – Kiew, Archiv-Museum für Literatur und Kunst der Ukraine (1973) – Berlin, Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (Depositum seit 2001)
WZ-Beschreibung:
Titelumschlag: a) gekröntes Doppel-C; b) STK = Enßlin Nr. 274
Partitur: Steglinien
Bemerkungen:
Inhalt der Partitur: Sätze 1 bis 3 (Satz 1 und 2 nur Particell).
Bleifoliierung: fol. 1-6, 6a, 7; Bleipaginierung durchgestrichen; originale Tintenbogenzählung: Bg. [1]-3 (fol. 1r und 2v nur rastriert)
fol. 1-2 andere Rastrierung, ohne Bogenzählung
Faszikel 1 und 2 ergeben eine vollständige Partitur.

Titelumschlag: in Enßlin 2006 bei SA 257 beschrieben; mit Bemerkung "gehören zu SA 256".

Literatur:
Enßlin 2006, S. 86f.

Reproduktionen im Bach-Archiv:
QK C 30/5 (Xerox)
Nachweise:
CPEB NV 1790, S. 65 [5]; CPEB AK 1805, Nr. 67; Kat. Zelter 1832, C II 484 / 1400
RISM-ID:
469025600
Statische URL
https://www.bach-digital.de/receive/BachDigitalSource_source_00013092 [XML] [JSON-LD]
Editor
Ulrike Wolf
letzte Änderung
02.11.2018 - 15:21:38