Berlin, Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz

Externes Digitalisat

D-B Mus.ms. Bach P 271, Faszikel 3

a thumbnail of the image
Nun komm, der Heiden Heiland (BWV 660a)

Werkverzeichnis:
BWV / Bach-Werke-VerzeichnisBWV 660a
Link zu Werken:
BWV 660a

Schreiber:
Bach, Johann Sebastian (1685–1750)
Schreiber, detailliert:
J. S. Bach
Datierung:
letzte Weimarer Jahre (von Dadelsen)

Quellentyp:
Partitur, Einzelhandschrift im Konvolut (Originalquelle)
Umfang, Format (in cm):
2 Blätter, 34 x 20 cm
Entstehungszeitraum:
Anfang des 18. Jahrhunderts (ca. 1700–1719)
Provenienz/Besitzer:
J. S. Bach – ? – C. P. E. Bach – G. Poelchau (1805) – Berlin, Königliche Bibliothek (1841) – jetzt Berlin, Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung
WZ-Beschreibung:
Doppelpapier mit Weimarer Wappen a) Gekrönter sächs. Rautenkranzschild, flankiert von je einem Buchstaben A, darüber gebogenes Schriftband mit Buchstaben WEHZSICVBEW; b) leer = Weiß Nr. 36
Bemerkungen:
An das Hauptcorpus von D-B Mus.ms. Bach P 271 später angeheftet.

Quellenbeschreibung in NBA, Kritischer Bericht:
IV/7, S. 17ff.
Literatur:
P. Wollny, in: BJ 1996, S. 17

Reproduktionen im Bach-Archiv:
QK A VII 2/3 (Xerox)
MF-Gö D-B Mus.ms. Bach P 271 (Film)
Nachweise:
CPEB NV 1790, S. 73 [11]: "Sechs Trios mit 2 Clavieren und Pedal und | ohngefehr 20 Vorspielen und ausgeführten | Chorälen für Orgel. Von der eigenen | Hand des Verfassers."; Kat. Poelchau 1832, fol. 20, Nr. 1
RISM-ID:
467300893
Statische URL
https://www.bach-digital.de/receive/BachDigitalSource_source_00001204 [XML] [JSON-LD]
Editor
Übernahme von www.bach.gwdg.de
letzte Änderung
12.09.2018 - 21:01:46