Berlin, Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz

Externes Digitalisat

D-B Mus. ms. Bach P 147


Werkverzeichnis:
BWV / Bach-Werke-VerzeichnisBWV 65
Link zu Werken:
BWV 65

Schreiber:
Bach, Johann Sebastian (1685–1750)GND
Bach, Johann Christoph Friedrich (1732–1795)GND
Schreiber, detailliert:
J. S. Bach; nachgetragene Choraltexte (Satz 2 und 7): J. C. F. Bach (nicht C. F. Zelter)
Datierung:
Aufführungsdatum 6.1.1724

Quellentyp:
Partitur, Skizze / Entwurf, Einzelhandschrift im Konvolut (Originalquelle)
Umfang, Format (in cm):
8 Blätter, 35,5 x 21 cm
Entstehungszeitraum:
1. Hälfte des 18. Jahrhunderts (ca. 1720–1739)
Entstehungsort:
Leipzig
Provenienz/Besitzer:
J. S. Bach - J. C. F. Bach - C. P. E. Bach - Sing-Akademie zu Berlin - BB (jetzt Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz) (1855)
WZ-Beschreibung:
a) IMK in Schrifttafel; b) kleiner Halbmond = Weiß Nr. 97
Bemerkungen:
Akzessionsnummer: 2.713.
Entwurf zu Satz 4, fol. 2v, Zeile 15 (gestrichen): Einstimmiger Enwurf des Ritornellthemas der ersten Arie, Besetzungsangabe "Fl." [Flauto] zu Beginn. Die über vier Systeme durchgezogene Akkoladenklammer (Z. 15-18) könnte auf eine ursprünglich vierstimmige Konzeption der Arie deuten, deren genaue Besetzung allerdings offenbleibt, da die Schlüsselung der Zeilen 16-18 offenbar erst nachträglich eingetragen wurde. In der endgültigen Fassung übernahm Bach lediglich das Metrum (C) und die durch das vorhergehende Rezitativ vorbereitete "dominantische" Tonart (mit einem #); anstelle des im Entwurf ursprünglich vorgesehenen G-Dur komponierte Bach die Arie in e-Moll. Für die klangliche Beschränkung der Arie auf die mittlere und tiefe Lage des Klangspektrums war vermutlich die Disposition der zweiten Arie ausschlaggebend.

Quellenbeschreibung in NBA, Kritischer Bericht:
I/5, S. 12ff., 21-22 (mit Übertragung, ohne Faksimile)
Außerdem erwähnt in NBA, Kritischer Bericht:
Wollny, Peter. Beiträge zur Generalbass- und Satzlehre, Kontrapunktstudien, Skizzen und Entwürfe, NBA Supplement, 2011, S. 114f.
Sonstige Literatur:
P. Wollny, in: BJ 2001, S. 59 (zur Provenienz J. C. F. Bachs)
Marshall CP II, Nr. 42 (Übertragung, ohne Faksimile)

Reproduktionen im Bach-Archiv:
QK A II 65/1 (Xerox)
QK-Gö D-B P 147 (Xerox)
MF Ia, 4:12 (Film)
MF-Gö D-B Mus. ms. Bach P 147 (Film)
Katalog:
Die Quelle ist nachgewiesen in: Katalog C. P. E. Bach 1790, S. 75
RISM-ID:
467014700
Statische URL
https://www.bach-digital.de/receive/BachDigitalSource_source_00001014 [XML]
Editor
Übernahme von www.bach.gwdg.de
letzte Änderung
29.03.2017 - 04:57:27