Eberlin, Johann Ernst (1702–1762)GND

Fugue, eb (or e) BWV Anh. 208 / Anh. III 181‑>

Work for keyboard instruments with or without pedal keyboard


Scoring
Keyboard
Comment
J. E. Eberlin zugewiesen, s. Eberlin-Druck "IX Toccate e fughe per l'organo", Augsburg (Lotter) 1747; die voliegende Fuge (in e-Moll [CuvE 51]) gehört zur Toccata nona. Von F. C. Griepenkerl wurde die Fuge (in es-Moll) in den 1843 erschienenen Band der "Oeuvres complettes Liv. 9: Compositions pour le Piano-Forte" aufgenommen; die Quelle, in der die Fuge J. S. Bach zugeschrieben gewesen sein soll, soll J. N. Forkel gehört haben und fehlerhaft gewesen sein).
Edition
NBA IV/11, -- (Ulrich Bartels, 2003) – Critical report (2004), S. 114
Source
Es sind keine handschriftlichen Quellen überliefert.
Static URL
https://www.bach-digital.de/receive/BachDigitalWork_work_00001519 [XML] [MEI] [JSON-LD]
Last changed
2018-07-07 : 06:03:41