Bach, Johann Sebastian (1685–1750)
Zurück zur Gesamtansicht

Das neugeborne Kindelein

Cyriacus Schneegaß (1546–1597), 1597; Strophe 2-4 (Satz 2-5) umgedichtet bzw. erweitert (Verfasser unbekannt)

1. CHOR

Das neugeborne Kindelein,
Das herzeliebe Jesulein
Bringt abermal ein neues Jahr
Der auserwählten Christenschar.


2. ARIA (B)

O Menschen, die ihr täglich sündigt,
Ihr sollt der Engel Freude sein.
Ihr jubilierendes Geschrei,
Dass Gott mit euch versöhnet sei,
Hat euch den süßen Trost verkündigt.


3. REZITATIV (S)

Die Engel, welche sich zuvor
Vor euch als vor Verfluchten scheuen,
Erfüllen nun die Luft im höhern Chor,
Um über euer Heil sich zu erfreuen.
Gott, so euch aus dem Paradies
Aus englischer Gemeinschaft stieß,
Lässt euch nun wiederum auf Erden
Durch seine Gegenwart vollkommen selig werden:
So danket nun mit vollem Munde
Vor die gewünschte Zeit im neuen Bunde.


4. CHORAL (A); ARIA (S, T)

ALT
Ist Gott versöhnt und unser Freund,

SOPRAN, TENOR
O wohl uns, die wir an ihn glauben,

ALT
Was kann uns tun der arge Feind?

SOPRAN, TENOR
Sein Grimm kann unsern Trost nicht rauben;

ALT
Trotz Teufel und der Höllen Pfort,

SOPRAN, TENOR
Ihr Wüten wird sie wenig nützen,

ALT
Das Jesulein ist unser Hort.

SOPRAN, TENOR
Gott ist mit uns und will uns schützen.


5. REZITATIV (B)

Dies ist ein Tag, den selbst der Herr gemacht,
Der seinen Sohn in diese Welt gebracht.
O selge Zeit, die nun erfüllt!
O gläubigs Warten, das nunmehr gestillt!
O Glaube, der sein Ende sieht!
O Liebe, die Gott zu sich zieht!
O Freudigkeit, so durch die Trübsal dringt
Und Gott der Lippen Opfer bringt!


6. CHORAL

Es bringt das rechte Jubeljahr,
Was trauern wir denn immerdar?
Frisch auf! itzt ist es Singenszeit,
Das Jesulein wendt alles Leid.