Meine Seele rühmt und preist BWV 189 / Anh. II 23‑>
Kantate

 

Meine Seele rühmt und preist

unbekannt

1. ARIA

Meine Seele rühmt und preist
Gottes Huld und reiche Güte.
Und mein Geist,
Herz und Sinn und ganz Gemüte
Ist in meinem Gott erfreut,
Der mein Heil und Helfer heißt.


2. REZITATIV

Denn seh ich mich und auch mein Leben an,
So muss mein Mund in diese Worte brechen:
Gott, Gott! was hast du doch an mir getan!
Es ist mit tausend Zungen
Nicht einmal auszusprechen,
Wie gut du bist, wie freundlich deine Treu,
Wei reich dein Liebe sei.
So sei dir denn Lob, Ehr und Preis gesungen.


3. ARIA

Gott hat sich hoch gesetzet
Und sieht auf das, was niedrig ist.
Gesetzt, dass mich die Welt
Gering und elend hält,
Doch bin ich hoch geschätzet,
Weil Gott mich nicht vergisst.


4. REZITATIV

O was für große Dinge
Treff ich an allen Orten an,
Die Gott an mir getan,
Wofür ich ihm mein Herz zum Opfer bringe;
Er tut es, dessen Macht
Den Himmel kann umschränken,
An dessen Namens Pracht
Die Seraphim in Demut nur gedenken.
Er hat mir Leib und Leben,
Er hat mir auch das Recht zur Seligkeit,
Und was mich hier und dort erfreut,
Aus lauter Huld gegeben.


5. ARIA

Deine Güte, dein Erbarmen
Währet, Gott, zu aller Zeit.
Du erzeigst Barmherzigkeit
Debeb dir ergebnen Armen.